Alben die einen Einfluß auf mein Leben hatten 7/10

7/10: Red Hot Chili Peppers – One Hot Minute

Auch hier mal wieder die Regel, dass ich es nicht für das Beste Album der Peppers halte, in der Regel wird es sogar gerne ausgeklammert, wenn man die Alben aufzählt und es war wohl ein echter Ladenhüter.

Nichtsdestotrotz hat es mich gleich zweimal musikalisch nachhaltig beeinflusst: Als das Album 1995 erschien spielte ich bei Fallout und René kopierte es mir auf eine Cassette. Da dieser ebenso ein großer Fan der Band war orientierten wir uns gut und gerne bei unseren eigenen kreativen Prozessen an Inhalt und musikalischer Ausrichtung.

Und als ich dann Anfang der Nuller-Jahre ernsthaft anfing Bass zu spielen viel mir wieder Flea als erster ein und besonders der Slap-Lick von „Aeroplane“ von eben diesem Album erschien mir damals als das Non-Plus-Ultra des Bass-Kunst. Daher stammte auch mein in zahlreichen Foren benutzter Nickname „flea2010“, der meinen Plan skizzierte bis 2010 spielerisch auf dem Niveau von Flea zu sein.

Bild könnte enthalten: 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.