Alben die einen Einfluß auf mein Leben hatten 5/10

5/10: Simple Minds – In The City Of Live

Fast die erste CD, die ich je besessen habe, ich glaube die zweite, Weihnachten 1990. Mir selbst geschenkt, eingepackt und unter den Baum gelegt. Da war die schon gar nicht mehr neu und von mir vorher schon drei Jahre lang als Kassette hoch- und runter gespielt worden.

Was mich daran immer fasziniert hat, ist die Tatsache, dass viele von den toll klingenden Songs in der Studio-Version ganz furchtbar sind. Die Simple Minds haben es genial geschafft den teilweise schrottigen New Wave der Jahrzehnt-Wende ein paar Jahre später in tollen 80er Pop mit Rock-Einflüssen zu verwandeln.

Nichtsdestotrotz war ich im Gegensatz zu allen U2-Fans in meinem Umkreis immer als einziger bei den Simple Minds und das hat mich irgendwie schon geprägt. Bis hin zu der Tatsache, dass ich in der Abi-Band „Don’t You Forget About Me“ singen durfte. Auch wenn ich rein stimmlich und von den vokalistischen Fähigkeiten dafür nicht die erste Wahl war, hat meine Begeisterung für diesen Song wohl den Ausschlag gegeben.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.