Alben die einen Einfluß auf mein Leben hatten 6/10

6/10: Subsonica – Microchip Emozionale

Okay, hier habe ich etwas gelogen, nicht das Album hatte einen Einfluss auf mich, sondern meine Italophilie hat nachhaltig meinen Musikgeschmack beeinflusst und dafür steht dieses Album stellvertretend.

Und deswegen ist der Rest des Artikels auch auf italienisch.

Nel 2014 sono stato disoccupato per un po‘ e cercavo il mio nuovo orientamento nella vita. Se solo mi potessi ricordare perché un giorno ho deciso di iniziare a studiare l’italiano! Ho cercato un po‘ e poi ho trovato un’offerta di babbel.com, un anno a metà prezzo. Normalmente sono molto cauto a comprare corsi o servizi sulla rete ma in quel momento l’ho fatto. E probabilmente è stata una fortuna, perché se c’è una cosa nella mia vita, questa è „Se l’hai pagato, devi usarlo“ e quindi ho continuato a studiare l’italiano per un anno e da quel momento non ho più smesso. Anche se il vero inizio è stato quasi solo due anni dopo, quando per caso ho trovato il mio insegnante di italiano, che è stato anche quello che mi ha suggerito questo CD. Certamente ho ascoltato e sto ascoltando anche altra musica italiana (anche quella che lui non mi non suggerirebbe mai) ma i Subsonica sono rimasti speciali per me. Certo che quando sono venuti a Colonia per un concerto ci sono andato, solo 200 persone, che fortuna vedere un gruppo che riempie le sale più grandi d´Italia in una sala così piccola che Boosta finiva quasi sul pubblico. E poi sono ancora triste di non aver avuto l’opportunita di suonare con loro quando hanno suonato con i „Rockin’1000“ a Milano.

Subsonica - Microchip Emozionale (1999, CD) | Discogs

Alben die einen Einfluß auf mein Leben hatten 5/10

5/10: Simple Minds – In The City Of Live

Fast die erste CD die ich je besessen habe, ich glaube die zweite, Weihnachten 1990. Mir selbst geschenkt, eingepackt und unter den Baum gelegt. Da war die schon gar nicht mehr neu und von mir vorher schon drei Jahre lang als Kassette hoch- und runter gespielt worden.

Was mich daran immer fasziniert hat, ist die Tatsache dass viele von den toll klingenden Songs in der Studio-Version ganz furchtbar sind. Die Simple Minds haben es toll geschafft den teilweise schrottigen New Wave der Jahrzehnt-Wende ein paar Jahre später in tollen 80er Pop mit Rock-Einflüssen zu verwandeln.

Nichtsdestotrotz war ich im Gegensatz zu allen U2-Fans in meinem Umkreis immer als einziger bei den Simple Minds und das hat mich irgendwie schon geprägt. Bis hin zu der Tatsache dass ich in der Abi-Band „Don’t You Forget About Me“ singen durfte, auch wenn ich rein stimmlich und von den vokalistischen Fähigkeiten dafür nicht die erste Wahl war hat meine Begeisterung für diesen Song wohl den Ausschlag gegeben.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Alben die einen Einfluß auf mein Leben hatten 4/10

4/10: Guns’n’Roses: Use Your Illusion (1+)2

Mit der Grund warum ich Rockstar werden wollte. Warum ich mir die Haare habe lang wachsen lassen. Warum ich angefangen habe Marlboros zu rauchen (zum Glück irgendwann wieder aufgehört). Warum ich Jack Daniels trinken wollte. (tatsächlich hat mir das erst 20 Jahre späte angefangen Spaß zu machen) Und außerdem das größte Konzert auf dem ich je war und wohl je sein werde. Und die CDs sind einfach großartig. Von der Idee zwei getrennte CDs auf den Markt zu bringen bis zum Inhalt der einfach alles bereit hält was das (90er) Rocker Herz begehrt.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen

Alben die einen Einfluß auf mein Leben hatten 3/10

3/10 Die Fantastischen Vier: 4 gewinnt

Sicher nicht das beste Album der Fantas und schon gar nicht mein Lieblingsalbum, aber dasjenige mit dem sie ihren Durchbruch hatten, auch bei mir. Diese Liebe hat nicht ein Leben lang angehalten, aber ein paar Jahre schon und die ersten drei Alben konnte ich mehr oder weniger komplett auswendig mitrappen.

Und auch der Grund warum ich unbedingt selbst deutschen Hip-Hop machen wollte, was ja bekanntlich auch nie geklappt hat.

Die wenigen Versuche findet man hier: http://www.band-blog.de/1994/1994-namenloses-hip-hop-projekt und http://www.band-blog.de/allgemein/namenloses-hip-hop-projekt-2

Nichtsdestotrotz der Durchbruch zu einer großartigen Karriere und für mich war es auch ein Wachruf, dass es da draußen noch was anderes gab.

Bild könnte enthalten: 4 Personen

PS: hätte ich eigentlich wirklich als Nummer 4/10 nehmen sollen.

Alben die einen Einfluß auf mein Leben hatten 2/10

The Beatles – Help!

Wenn man mich nach meinem Lieblingsalbum der Beatles fragt, schwanke ich regelmäßig zwischen dem weißen Album und Sgt. Peppers, nichts desto trotz habe ich beide erst viel später entdeckt.

The Beatles - Help! (1965, Vinyl) | Discogs

Meine Mutter hatte dieses Album auf Schallplatte, vermutlich noch Original aus den 60ern, entsprechend mitgenommen waren Hülle und Vinyl. Diese durfte ich als ich Mitte der Achtziger einen eigenen Schallplattenspieler bekam, dort auflegen. Es war das erste Mal dass ich bewusst die Beatles gehört habe, ich erinnere mich, dass ich in kindlicher Unwissenheit dachte, das prägnante Gitarren-Thema von „Dizzy Miss Lizzy“ sei von einem Saxofon gespielt.

Da die Fab Four für mich nach wie vor eine *der* Bands sind wurde somit mit diesem Album eine lebenslange Liebe zu ihrer Musik begründet. Grund genug dieses Album in meine Liste aufzunehmen.